Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fotoausstellung „Fachwerk- und Zentralkirchen im historischen Pommern“

29. April - 3. Juni

Detlef Schnell (Autor der Ausstellung) stellt fest, dass es in der Ausstellung um eher kleine Sakralbauten auf dem platten Lande zwischen Kap Arkona und Stolp (Słupsk) geht, wobei die aus Backstein aufgeführten Zentralkirchen mehrheitlich am Rande einiger Küstenstädte wie Wolgast, Köslin (Koszalin) und Rügenwalde (Darłowo) liegen. Diese letztgenannten vieleckigen Rundkirchen, die auch als Gertraudenkapellen bekannt sind, wurden vorrangig in der zweiten Hälfte des 15. Jh. für die geistige Betreuung der Pilger errichtet. Um einiges jünger sind die Fachwerkkirchen im mittleren und östlichen Hinterpommern, da sie mehrheitlich erst im 17. Und 18. Jh. aufgeführt wurden. Aber auch in den Weiten der Ueckermünder Heide und in Neuvorpommerns treffen wir auf einige in Fachwerkbauweise aufgeführte Kirchen und Kapellen aus dieser Zeit.

Die anfangs erwähnten Sakralbauten sind zum Teil recht erdverbunden und originell. Doch es gibt unter ihnen auch mehrere Exemplare, die sich durch ihr stilvolles Äußere und eine kostbare Innenausstattung auszeichnen. Sie alle wurden zum Lobe Gottes von pommerschen Handwerkern mit der Richtkrone versehen. Daher gilt ihren Erbauern unsere besondere Wertschätzung. Nicht minder lobenswert sind zudem die nach 1945 vorgenommenen Erhaltungsmaßnahmen an den o. g. Kirchen. Im Hinblick darauf sei hier vor allem den polnischen Restauratoren ob ihrer fachlichen Kompetenz ein Sonderlob ausgesprochen.

Rohr (Trzcinno), März 1995

Um den kunstinteressierten Einwohnern Vorpommerns diese oft versteckt liegenden Architekturdenkmale auch bildlich vor Augen führen zu können, wurde die einleitend erwähnte Fotoausstellung in Griebenow auf den Weg gebracht.

Details

Beginn:
29. April
Ende:
3. Juni