Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung „Wat’n hüttaudag so beläwt“

3. März 15:00

Der Fritz-Reuter-Literaturpreis- und Unkel-Bräsig-Preisträger, Träger des Sprachpreises des Landes Mecklenburg-Vorpommern sowie Ehren-vorsitzender des Bundes Niederdeutscher Autoren e.V. Wolfgang Mahnke liest aus seinen  Büchern.

Elf Mahnke-Bücher (und eine CD) sind seit 2001 auf dem Markt, fünf davon sind beim KHS-Verlag in Stavenhagen, sechs und eine CD im Hinstorff Verlag, Rostock, erschienen. Die schönsten Kurzgeschichten und Läuschen aus diesen Büchern hat der Künstler zu mehrere Vorträgen u.a. auch „Wat’n hüttaudag so beläwt“ zusammengestellt.

Mit diesen Vorträgen war er in 125 Städten in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und in Hamburg zu Gast, in etlichen mehrfach; 1.000 Lesungen sind es bis November 2017 geworden.

Wolfgang Mahnke setzt sich in dieser Lesung mit unseren Land, den Leuten und ihren Befindlichkeiten auseinander. Er trägt dazu Kurzgeschichten vor und natürlich viele Läuschen (Reimschwänke), die eine wesentliche Grundlage des Mecklenburger Humors sind.

„Wolfgang Mahnke ist zweifellos einer der besten plattdeutschen Schriftsteller der Jetztzeit, der es neben der Kurzprosa auch versteht, die mecklenburgische Läuschentradition auf hohem Niveau zu pflegen. Er greift Probleme unserer Zeit auf und erhebt sich somit aus der Schar der Schriewerslüd, die sich getrieben fühlen, immer wieder ihre Erinnerungen zu Papier zu bringen. Klamauk ist ihm zuwider. Achtersinniger Humor spricht aus den Texten, der ein leichtes Lächeln im Hintergrund der Augen hervorruft und gleichzeitig zum Nachdenken anregt, denn erzählen kann der Mann, erzählen…“  (Hartmut Brun, Herausgeber „Voß un Haas“ Kalender)

„Der bekennende Fußball- und Fritz-Reuter-Fan Wolfgang Mahnke ist Meeres-biologe, aber er kann auch andere Tiere gut leiden. Und Menschen. Nicht alle, denn manche nimmt er nicht nur unter die Lupe, sondern auch auf die Schippe. Oder aufs Korn. Er trifft ins Schwarze mit Humor, der gelegentlich auch schön schwarz ist. As dat so is in Meckelborg. Und alles in gutem Plattdeutsch, as wi uns dat wünschen – in Meckelborg.“ (Dr. Cornelia Nenz Leiterin des Fritz-Reuter-Literaturmuseums, Stavenhagen)

„Sein Buch ‚Upschnappt‘, das bereits zum dritten Mal aufgelegt wurde, und die Bände ‚Nägenklauk‘, ‚Finstertalk‘, ‚Lies orer lut?‘, ‚Un wat is, wenn …?‘ und ‚Wenn bi Storm noch fischt würd … ‘ gehören zu den Bestsellern unter den niederdeutschen Titeln des Hinstorff Verlages. Wolfgang Mahnke ist seit langem ein gern und oft eingeladener Autor in Buchhandlungen und bei Veranstaltungen, gelingt es ihm doch immer wieder, die Zuhörer und Leser durch seinen lebendigen Vortrag für sich und seine literarischen Figuren einzunehmen.“ (Hinstorff Verlag Rostock)

Eintritt: 10,00 €

Details

Datum:
3. März
Zeit:
15:00