• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Start

Willkommen im Schloss-Griebenow

Herbstmarkt

1. und 2. Oktober (10-17 Uhr)


Die Tage werden kürzer. Es wird kälter und viele beginnen mit der Suche nach Geschenken.

Werden Sie bei uns fündig oder erfreuen Sie sich einfach an den vielen Ideen,

die die Handwerker unserer Region haben:

… Textiles (Schals, Schultertücher, Kleidung) – Porzellan, Keramik und Ton aus verschiedenen Werkstätten –Schmuck verschiedener Designer - Malerei (in Öl und Aquarell) -Holzprodukte (Schwibbögen – Laubsägearbeiten) und anderes interessante Dinge finden Sie in unseren Räumlichkeiten.

Auch an die Kleinen ist wieder gedacht:

Während Mutti und Oma schon an kleinere Geschenke denken, können Buben und Mädchen basteln und malen.

 

„Phantasie zwischen den Welten“

Ausstellungszeitraum: 07. August - 30. Oktober 2016 

Lesen Sie, was die Künstlerin Andrea Knapp zu ihrer Malerei sagt:

Durch das Experimentieren mit Farben und unterschiedlichen Techniken entwickelte ich meine eigene Bildsprache. Ich verfolge keinerlei abbildende Absicht, dadurch wird eine allumgreifende Freiheit eröffnet. Abstrakte Malerei gab es bereits in den archaischen Stilepochen, und sie wurde durch die Moderne als Ausdrucksmittel für das gewandelte Welt- und Selbstverständnis des Menschen im 20. Jahrhundert wiederentdeckt. Farbe, Form, Struktur und Komposition treten in den Vordergrund. Der Künstler möchte seine Innenwelt, das Nichtsichtbare darstellen.

Wenn auch keine Motive bewusst auf den Bildern platziert werden, laden die Arbeiten dennoch zur Entdeckungsreise ein. Unerwartet werden beim genaueren Hinschauen die farbigen Linien zu Bäumen, Segelboote gleiten über das Wasser oder es schauen einen verschiedene Gesichter an. Es ist die Magie des sinnlichen Erlebens. Die Bilder strahlen Hingabe, Glück und Fröhlichkeit aus, jedoch auch manches Mal die Schattenseiten, je nach der Wahrnehmung des Betrachters. Die Werke spielen mit der Wahrnehmung des Betrachters und fordern ihn auf, die jeweilige Darstellung anhand seiner eigenen Assoziation zu interpretieren.

Ich denke es gelingt mir, nicht nur die Phantasie den Betrachtern zugänglich zu machen, sondern diese daran teilhaben zu lassen, indem sie genau dadurch die eigene Kreativität und die Phantasie anregt.

Ich denken, die Bilder sind daher einzigartig und auf ihre Art unvergleichlich. Vielleicht liegt der Grund auch darin, dass ich eine autodidaktische Künstlerin bin, die ihre eigene Malweise gefunden und entwickelt hat. Ich habe meine „Handschrift“ von innen her entstehen lassen. Das bedeutet schlussendlich, dass jedes Bild auch ein Teil von mir ist und es durch die offene Betrachtung auch ein Teil des Zuschauers werden kann.